Bezugsberechtigung des geschiedenen Ehepartners bei Versicherungen

Im Falle einer Trennung sollte unbedingt die Bezugsberechtigung aus den Versicherungen überprüft werden.

Die Erklärung über die Bezugsberechtigung erfolgt durch einseitige ampfangsbedürftige Willenserklärung gegenüber der Versicherung.
Eine Aufhebung kann nur in der gleichen Weise erfolgen.

Wird erklärt, bezugsberechtigt ist meine Ehefrau, führt dies zu einer Auszahlung der Versicherungssumme an die Ehefrau, mit der der Versicherungsnehmer- zu Zeitpunkt der Erklärung!!!- verheiratet war.

Eine zweite Ehefrau, die später geheiratet wurde, geht leer aus.

Das bedeutet, dass bei einer Scheidung keine automatische Anpassung der Versicherungen erfolgt.

BGH, Urteil vom 14.2.2007, IV ZR 150/05


Eingestellt am 18.07.2007 von Oehme-Denk , letzte Änderung: 18.07.2007
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?


Bewertung: 2,0 bei 1 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)